Login

SPEXBOX Server-Version 3.0.17 und Client-Version 3.0.10 erschienen! | Kurioses aus dem Gerichtsfax

Pfingsten steht vor der Tür, weshalb wir Ihnen auf diesem Wege erst einmal ein schönes und sonniges, verlängertes Wochenende wünschen möchten.

Für alle Admins, die die Feiertage nutzen um ihre Systeme auf den aktuellen Stand zu bringen, haben wir die neueste SPEXBOX 3 Server- und Clientversion zum Download bereitgestellt.

Am Ende der Newsmeldung haben wir für Sie eine Faxgeschichte zum Schmunzeln entdeckt. Darüber hinaus noch einen Linktipp, für den richtigen Umgang zum fristgerechten Faxen.

Neue SPEXBOX-Versionen erschienen


Neben kleineren Bugfixes und Performance-Optimierungen gab es folgende Änderungen:

SPEXBOX Server-Version 3.0.17


SPEXBOX Server-Version 3.0.17 Download
  • Behoben: Bisher wurde bei endgültigen Versandfehlern (zum Beispiel Nummer falsch) keine E-Mail für den letztmaligen Fehlschlag versendet, wenn im Client mehr als ein Versandversuch eingestellt ist.
  • Update: Fügt den Windows-Benutzernamen im Infobereich für die verbundenen Clients hinzu. Dadurch sind die blockierten Lizenzen, vor allem auf virtuellen Umgebungen nun transparenter einzusehen.
  • Update: Erweiterte Logging-Möglichkeiten für den First-Level-Support.


  • => Zum Downloadbereich

    SPEXBOX Client-Version 3.0.10


    SPEXBOX Client Version 3.0.10 Download
  • Behoben: Bei mehrfachem Versand von Faxen, zum Beispiel über Steuerzeichen konnte es vorkommen, dass bei Verwendung der Warteschlangenfunktion der Status nicht mehr aktualisiert wurde.
  • Behoben: Silent-Installation hat keinen Druckertreiber mehr ausgeliefert.


  • => Zum Downloadbereich

    Update-Möglichkeit


    Zum Update berechtigt ist jede SPEXBOX-Lizenz, die nicht älter als ein Jahr ist. Anschließend kann die Updatefähigkeit für 35% Ihres jetzt gültigen Händlereinkaufspreises erworben werden.

    Gerne informiert Sie unser Vertrieb über Ihre Konditionen.

    Clients sind ohne zeitliche Beschränkung updateberechtigt.

    1,5 Stunden vor Prozessbeginn: Angeklagter schickt Fax ans Gericht wegen Rückenproblemen


    Ein kurioses Fax ging kürzlich im Amtsgericht in Lüdenscheid ein. Wegen Rückenproblemen sagte ein Angeklagter kurz vor Prozessbeginn seinen Termin ab.

    Der Richter lies diese Entschuldigung nicht gelten und verurteilte den Angeklagten ohne in Abwesenheit.

    => Zur ganzen Geschichte.

    So faxen Sie fristgerecht!


    Eine Uhr kurz vor MitternachtWie Sie fristgerecht Faxe versenden hat das IWW in einem Beitrag von Ingeborg Haas ausführlich zussammengefasst.

    Interessant ist beispielsweise, dass bei fristgerechten Faxen nicht der Zeitpunkt des Versandes, sondern die Ankunftszeit des Faxes ausschlaggebend ist.

    Wenn die Frist um Mitternacht abläuft und der Faxversand erst um 23:59 Uhr startet, könnte es knapp mit der Einhaltung werden.

    Geht das Fax erst um 00:01 Uhr beim Empfänger ein, ist einem Urteil zu Folge lediglich der Teil fristgerecht eingegangen, der bis 00:00 Uhr beim Empfänger angekommen ist.